FAQ – Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP)

Die STEOP-Vorlesungen bilden die Voraussetzung für die darauf aufbauenden LV und damit für einen zügigen Studienfortgang.
Bevor diese nicht positiv absolviert werden, können lediglich bestimmte Pflichtlehrveranstaltungen im Ausmaß von höchstens 22 ECTS (vgl. Studienplan) abgeschlossen werden, sodass der Absolvierung der STEOP höchste Priorität zukommt. Es wird empfohlen, die jeweils erstmöglichen Prüfungstermine wahrzunehmen.
Grundsätzlich besteht bei diesen Lehrveranstaltungen (LV) – so wie bei allen LV des Typs „Vorlesung“ – keine Anwesenheitspflicht, aufgrund der Dichte der Lehrinhalte wird ein regelmäßiger Besuch der LV + Tutorien (= freiwillige Begleitveranstaltung zur Unterstützung einer LV, abgehalten von Studierenden höherer Semester) jedoch dringend empfohlen.

Im Falle des Bachelorstudiums Sprache – Wirtschaft – Kultur am besteht die STEOP besteht aus den folgenden vier Lehrveranstaltungen:

  • VO Kulturen der Romania (bei einer romanischen Sprache) (2 ECTS) bzw. VO Slawische Sprachen im Überblick (2 ECTS) (bei einer slawischen Sprache) ;
  • VO Einführung in die Betriebswirtschaftslehre (3 ECTS);
  • VO Praxisfelder (Überblick) (2 ECTS);
  • VO Organisation, Personal, Management (1,5 ECTS).